Energieausweise für Immobilien

Veröffentlicht von Admin5Energieausweise für Immobilien

Von der Waschmaschine und dem Fernseher kennt man bereits die bekannte Energieskala. Doch auch für Immobilien gibt es derartige Skalen. Diese werden natürlich nicht einfach auf das Haus oder die Immobilie geklebt. Man findet die Angaben in einem sogenannten Energieausweis wieder. Doch, worum handelt es sich bei diesem Dokument?

Was sind Energieausweise?

Die Energieausweise, welche auch oftmals als Energiepass bezeichnet werden, umfassen in der Regel mehrere Seiten. Auf diese kann man einsehen, welche Energiestandards das Haus oder die Immobilien erfüllen kann. In Deutschland ist der Energieausweis Pflicht. Das bedeutet, dass jeder potenzieller Käufer oder Mieter diesen verlangen kann. Auf diese Weise kann man in kürzester Zeit einsehen, wie die Wirtschaftlichkeit der Immobilie im Bereich der Energie ausfällt. Auch Rückschlüsse auf die Beschaffenheit und die Dämmung des Gebäudes können somit geschlossen werden.

Zwei verschiedene Arten

Bei den Energieausweisen kann man zwischen zwei verschiedenen Varianten unterscheiden. So gibt es den Bedarfsausweis und den Verbrauchsausweis. Grundsätzlich haben diese Ausweise eine Gültigkeit von 10 Jahren. Dannach müssen die Dokumente erneuert werden, da sich die Standards weiterentwickeln. Insbesondere für ältere Häuser, in denen mehreren Parteien wohnen können, ist der Bedarfsausweis vorgeschrieben. Dieser fällt in der Regel etwas kostenintensiver aus, da er auf einem fachmännischen gutachten basiert.
Die Kosten können von Bundesland zu Bundesland verschieden ausfallen. Auch der Anbieter, welcher das Gutachten durchführt, kann den Preis beeinflussen. Ein Bedarfsausweis kann durchaus zwischen 150 und 1.000 Euro kosten.
Neuere Häuser, welche nach 1977 gebaut wurden, kommen mit dem sogenannten Verbrauchsausweis aus. Dieser basiert nicht auf einem speziellen Gutachten und ist demnach auch wesentlich günstiger. Einen solchen Verbrauchausweis kann man bereits für 30 bis 100 Euro erhalten.

Wo kann man einen Energieausweis erstellen?

Benötigt man einen sogenannten Verbrauchsausweis, so kann man diesen ganz einfach beim Energieversorger anfordern. Diese übernehmen die Aufgabe und stellen den Ausweis in kurzer Zeit aus. Benötigt man jedoch einen Bedarfsausweis, so gestaltet sich die Angelegenheit ein wenig komplexer. Dieser kann lediglich durch Bauberufe ausgestellt werden. Dazu zählen beispielsweise Architekten, Ingenieure oder Handwerker. Es lohnt sich, wenn man ein unternehmen beauftragt, welches sich auf die Energieberatung spezialisiert hat. Diese besitzen ein hohes Fachwissen und können ein detailliertes Gutachten erstellen.
Gefördert wird der Energieausweis für die Eigentümer der Immobilie jedoch nicht. Dennoch stellt dieser eine Pflicht dar. Es ist sinnvoll, wenn man den Ausweis direkt mit einer Energiesparberatung verbindet. Hier kann man für die Beratung einen Zuschuss beantragen und somit das Honorar zahlen.

Welche Konsequenzen drohen ohne Ausweis?

Kann man den Energiepass nicht vorweisen, so zieht dies Konsequenzen nach sich. In der Regel wird dies mit einem Bußgeld geahndet. Dieses kann teilweise schmerzhafte Höhen annehmen. So sind Bußgelder bis zu einer Höhe von 15.000 Euro möglich. Aus diesem Grund raten viele Verbände einen Bedarfsausweis erstellen zu lassen. Somit ist man stets auf der sicheren Seite. Ein Bedarfsausweis deckt alle wichtigen Informationen ab und kann sogar als Grundlage für spätere Sanierungsarbeiten verwendet werden. In diesem Plan stehen unter anderem auch Verbesserungsvorschläge. Verkauft oder vermietet man eine Immobilie, so sollte man eine Kopie des Bedarfsausweises mit an den Käufer oder Mieter aushändigen. So sichert man sich umfassend ab.

So macht man sein Zuhause sicher

Veröffentlicht von Admin2So macht man sein Zuhause sicher

Jeder möchte sich in seinem Eigenheim sicher fühlen aber was man muss man eigentlich tun, damit es zuhause so sicher wie möglich ist. Es gibt viele Dinge, die immer wieder vergessen werden, wozu vor allem der Feuerlöscher und die Rauchmelder gehören. Wer einen Kamin hat, wird auch einen Edelstahlschornstein von Proschorn haben und dann gilt es einige Sicherheitsvorkehrungen zu beachten. Erst einmal muss der Schornsteinfeger alles regelmäßig kontrollieren und außerdem muss man auch ehe man sich einen Kamin anschafft wissen, welcher Schornstein dafür geeignet ist. Hier gibt es nämlich große Unterschiede. Wenn dies nicht ordnungsgemäß angebracht ist, kann es unter Umständen dazu kommen, dass die giftigen Gase ins Haus gelangen. Das Schlimme daran ist, dass man erst mal nicht merkt, dass man den Kohlenmonoxid einatmet. Rauchmelder erkennen dies direkt und daher sollten immer und überall welche angebracht werden. Neben der Gefahr mit dem Feuer besteht aber auch in vielen Stadtteilen die Gefahr eines Einbruches. Alle 4 Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Wenn es um den Schutz solcher Straftaten geht, so gibt es gute und schlechte Nachrichten. Es gibt zwar kein einbruchssicheres Haus, allerdings kann man vorbeugend super viel machen, um sich zu schützen. Zudem können die Täter danach oft gefasst werden und meistens wird auch keiner verletzt. Nichtsdestotrotz wirken Kameras sehr abschreckend und viele Verbrecher suchen sich Häuser aus, die nicht den Eindruck machen super gut abgesichert zu sein. Bei jedem vierten Einbruch wird der Täter außerdem bei der Tatausführung gestört und kann demnach direkt gefasst werden. Einbrecher wollen normalerweise niemals entdeckt werden und vermeiden demnach immer die Konfrontation. Wenn man also in der Nacht was hört, sollte man nicht unbedingt direkt rausgehen, sondern direkt die Polizei alarmieren. Es kommt aber auch noch der Zeitfaktor hinzu, denn normal brauchen die Einbrecher niemals länger als 20 Minuten, um alles durchzuführen und ihre Spuren zu verwischen. Insbesondere für Gelegenheitstäter, die die größte Einbruchsgruppe bilden, gilt, dass er nach 5-10 Minuten an sein Ziel gelangen muss und andernfalls den Einbruch abbricht. Wenn man sich also gut genug schützt und es dem Einbrecher schwer macht, kann es sein, dass er von ganz alleine verschwindet. Neben Kameras gibt es auch viele Sicherheitsschlösser und andere Dinge, die man anbringen kann. Auch Notrufmelder sind inzwischen sehr beliebt. Letzten Endes muss aber jeder für sich selbst entscheiden wie sehr er sich absichern möchte.

Das perfekte Badezimmer

Veröffentlicht von Admin5Das perfekte Badezimmer

Wie sieht eigentlich das perfekte Badezimmer aus? Es gibt viele Möglichkeiten, jedoch sollte man sich bei der Planung Zeit lassen, da man immerhin eine Menge Geld reinsteckt. Jeder definiert seine Vorstellung eines Traum-Badezimmers anders, wer jedoch einige Grundregeln beachtet, kann aus jedem Badezimmer eine Oase der Ruhe zaubern. Mit einem Waschbeckenunterschrank 80 cm breit oder größer spart man sich zum Beispiel jede Menge Platz, weil der Platz unter dem Waschbecken sowieso nicht anders genutzt werden kann und man auf diese Weise sehr viel Stauraum hat. Generell sollte man immer auf die Gegebenheiten des Raumes achten, wenn man Badezimmer einrichtet. Ein Badezimmer wird erst dann ein gemütlicher Ort, wenn es individuell gestaltet wird und die eigenen Wünsche realisiert werden. Badezimmer gestalten ist eigentlich recht einfach.

Man kann sich kreativ austoben und sollte aber auch bedenken, dass dieser Raum auch funktionalen Zwecken dienen muss. Es gibt moderne und klassische Badezimmer. In dieser Rubrik findet man viel Inspiration. Man muss sich erst mal für eine Stilrichtung entscheiden, mit der man sein gesamtes Badezimmer dann einrichtet. Da der Raum neben Funktionalität auch Individualität widerspiegeln muss, sollte man die eigentliche Persönlichkeit hinterfragen. Danach kann man dann das Raumkonzept und die Farbe auswählen. Man muss immer genau wissen, welche Ansprüche erfüllt werden sollen und wie viel Stauraum man benötigt. Soll die Dusche in erster Linie modern oder praktisch sowie pflegeleicht sein? All diese Fragen sollte man sich vorab stellen und dann lassen sich die Wünsche auch umso einfacher umsetzen. Ehe man sich für die Farbe der Matten und Handtücher entscheidet, sollte man sich das gesamte Konzept überlegen.

Welche Farbe soll der Boden haben und möchte man überall Fließen? Hat man Tageslicht oder nicht? Je nachdem müssen dann nämlich die Farben ausgewählt werden. Für den Bodenbelag gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Granit oder Marmor aber auch Sandstein sieht unglaublich gut aus. Fliesen sind sehr pflegeleicht, jedoch können Holz und Beton auch schön aussehen. Holzboden sorgt für mehr Freundlichkeit und eine gute Atmosphäre, wohingegen Beton vor allem beim minimalistischen Stil zum Einsatz kommt. Generell muss es aber natürlich auch zum Rest des Raumes und vor allem zum gesamten Haus passen. Der Einrichtungsstil verrät immer viel über die eigene Person, weshalb es wichtig ist, dass man sich bei der Planung Zeit nimmt und alles gut bedenkt und vielleicht auch mit Freunden durchspricht.

Zimmerpflanzen richtig pflegen – so einfach geht’s

Veröffentlicht von Admin1Zimmerpflanzen richtig pflegen – so einfach geht’s

Viele Wohnungs- oder Hausbesitzer fragen sich wie manche Menschen es schaffen so viele schöne und blühende Pflanzen in ihren Gärten oder auf ihrem Balkon zu haben. Wie oft ist es so, dass man sich schöne Pflanzen kauft, diese aber nach wenigen Wochen kaputtgehen, obwohl man sich viel Mühe gegeben hat. Oft hängt dies damit zusammen, dass man Kleinigkeiten nicht beachtet hat. Ob mit Pflanzsäcke für Gemüse oder nicht – jeder kann schöne Pflanzen in seinem Zuhause anpflanzen. Zu trockene Raumluft im Winter sorgt oft dafür, dass man Halskratzen und gereizte Augen hat. Zimmerpflanzen können hier auf jeden Fall aushelfen, weil diese die Luftfeuchtigkeit in einem Raum regulieren. Ein grüner Blumentopf sieht außerdem immer und überall schön aus. Wissenschaftlern zufolge soll man mindestens zwei Zimmerpflanzen im Zimmer haben, da diese Schadstoffkonzentrationen in der Atemluft deutlich verringern. Besonders hoch ist die schlechte Luft in Räumen, die nicht gut durchlüftet sind. Auch Klimaanlagen sind oft Schuld, wenn die Luft zu trocken wird. Nicht jeder besitzt einen grünen Daumen, aber wenn man sich ein wenig informiert, kann man alle Pflanzen zum blühen bringen. Die unterschiedlichen Pflanzen bevorzugen verschiedene Standorte und eine ganz besondere Pflege. Mit ein wenig Wissen über die beliebtesten Zimmerpflanzen gedeiht alles. Nicht jede Pflanze verträgt zum Beispiel einen dunklen Standort und manche Pflanzen brauchen außerdem eine höhere Luftfeuchtigkeit. Im Halbschatten können zum Beispiel Grünpflanzen besonders gut stehen. Pralle Sonne vertragen Kakteen und Palmen sehr gut. Diese Pflanzen werden auch nicht kaputtgehen, wenn man das Gießen mal vergisst. Wenn man jedoch mit dem Heizen beginnt, könnte es zu Problemen kommen, wenn sie direkt über der Heizung stehen sollen. Dann können die Blätter nämlich schnell austrocknen und die Pflanzen brauchen dann noch mehr Wasser. Viele Pflanzen werden es einem danken, wenn man sie oft besprüht und abbraust. Man sollte generell abgestandenes Mineralwasser nehmen und dieses zum Gießen verwenden. Das wird besser für die Pflanzen sein als Leitungswasser, da dieses voller Kalk ist, wenn es dumm läuft. Außerdem befinden sich in Mineralwasser Mineralstoffe wie zum Beispiel Kalium und Spurenelemente, was nicht nur einem selbst gut tut, sondern natürlich auch den Pflanzen. Viele Zimmerpflanzen freuen sich außerdem, wenn sie mit Wasser besprüht werden, um quasi den Regen zu ersetzen. Wenn man sich schon auf diese kleinen Tipps verlässt, kann man auch schwere Pflanzen pflegen und dafür sorgen, dass sie nicht so schnell eingehen.

So schützt man sein Kaninchen am besten vor Regen

Veröffentlicht von Admin5So schützt man sein Kaninchen am besten vor Regen

Kaninchen fühlen sich in ihrer gewohnten Umgebung, nämlich im Freien am wohlsten. Auch wenn das Kaninchen draußen platziert ist, muss man unbedingt darauf achten, dass dieses nicht im Regen steht. Generell sind die Haustiere nicht so empfindlich, allerdings können auch sie sich einen Schnupfen oder eine schlimmere Erkältung zuziehen und deshalb sollte man gleich schauen, dass man seinem Haustier einen optimalen Schutz bietet. Durch die Feuchtigkeit im Kaninchenstall wird das Stroh ständig nass sein und der Stall wird außerdem irgendwann schimmeln.

Wenn es um das Material des Stalles geht, so sollte man generell darauf achten, dass der Käfig aus Holz oder Metall ist, da diese Materialien nicht so empfindlich sind und auch mal ein wenig Feuchtigkeit verkraften würden. Bei der Größe und Form muss man schauen, dass es nicht zu klein ist oder einfach mehrere Ebenen hat, wenn man Platz sparen möchte. Wenn man einen passenden Käfig nicht fertig zu kaufen bekommt, kann man ihn auch einfach selbst bauen. Das macht nicht nur Spaß, sondern man wird am Ende auch einen ganz individuellen Käfig haben und das Kaninchen wird es einem danken. Ein guter Tipp ist, dass man den Stall erst mal aufstellen sollte und dann auf einen Regenschauer wartet. In diesem Fall sieht man nämlich ganz genau, ob der Käfig nass wird oder nicht. Oft haben solche Ställe auch ein wasserfestes Dach, sodass der Regen eher von der Seite in den Stall gelangen könnte. Generell sollte man einen Standort wählen, der immer vor dem Regen geschützt ist aber auch nicht zu weit weg vom Haus ist. Menschen sind faul und kümmern sich sonst vielleicht nicht gut genug um das Haustier. Dies ist aber super wichtig. Man muss nicht nur für ausreichend Wasser und Futter sorgen, sondern dem Kaninchen auch immer mal wieder Streicheleinheiten geben. Es ist immer sinnvoll, wenn man schaut, von welcher Himmelrichtung der starke Wind kommt. Man kann dann die geschützte Rückseite genau in diese Richtung stellen, damit es nicht zu windig wird und das Kaninchen am Ende keinen Zug bekommt. Auch das kann schnell für eine Erkältung sorgen und das Tier wird krank. Wenn man einen Käfig ohne Schutzwand hat, sollte man eine solche nachkaufen. Diese gibt es fast in jedem Fachhandel oder im Internet. Feuchtigkeit kann aber auch von unten in den Stall ziehen. Auch hier gibt es einen Tipp und zwar kann man einfach Standfüße verwenden.

Fliegengitter anbringen: Insektenschutz für alle Fenster und Türen

Veröffentlicht von Admin4Fliegengitter anbringen: Insektenschutz für alle Fenster und Türen

Wirksamer Schutz gegen Plagegeister im Haus

Sie kommen durch jedes noch so kleine Fenster und machen uns das Leben schwer. Lästige Insekten wie Fliegen und Mücken gehören nicht in die Wohnung. Und wer in jedem Frühjahr allergisch reagiert, wenn er mit Blütenstaub in Kontakt kommt, ist ebenfalls darüber sehr dankbar, wenn er in seinem Haus hiervon verschont bleibt. Dabei gestaltet es sich noch recht einfach, vor das normale Fenster ein Fliegengitter zu installieren, das es in vielen verschiedenen Ausführungen gibt. Aber bei schrägen Fenstern wird es schon erheblich schwieriger.

Ebenso soll der Schutz keinesfalls an den Terrassentüren aufhören. Auch die Kellerfenster benötigen ein durchdachtes System zum Abhalten von unerwünschten Krabbeltieren, Blättern und so weiter. Im Übrigen werden Sonderanfertigungen für die ganz komplizierten Zugänge genau erdacht und installiert. Wer glaubt, dass Insektenschutz Hofmeister vor den Katzentüren kapituliert, der irrt sich. Denn auch hierfür gibt es die passende Lösung.

Am besten lässt der Interessent sich zunächst eingehend von der Firma Insektenschutz Hofmeister über die einzelnen Modelle beraten, damit er Kenntnis darüber erhält, was möglich ist. Der kompetente Onlineshop insektenschutz-hofmeister.de präsentiert attraktive Möglichkeiten und bietet die maßgeschneiderte Schutzvorrichtung für jeden Bereich an. Schließlich soll ein Fliegengitter nicht behindern oder den Gebrauch der Fenster und Türen einschränken. Der Insektenschutz in Plissee-Ausführung ist nur eine der zahlreichen Angebote, die hier zu entdecken sind. Stabile Spannrahmen werden genau auf den Bedarf zugeschnitten.

Dies gelingt auch, wenn es schwierige Öffnungen sind. Bei den Spannrahmen stehen mehr als 60 Varianten zur Wahl. Für Drehrahmenfenster gibt es genauso ein entsprechendes System wie auch für Fenster, die oft geöffnet werden müssen. Hier könnten praktische Fliegengitter-Rollos zum Einsatz kommen. Diese werden vor das Fenster oder die Tür gesetzt und bei Bedarf mit Hilfe einer angebauten Schiene hoch oder runter geschoben. Rollos eignen sich ebenso für schräge Fenster, die nur im Bedarfsfall nach unten geschoben werden können.

Es ist sehr zweckmäßig, wenn sich Fliegengittervorrichtungen mühelos öffnen lassen, auch wenn der Raum hier sehr minimiert ist. Die Schiebefenster oder Schiebetüren werden zur Seite geöffnet und benötigen deshalb sehr wenig Platz. Daneben stellen Fliegengittertüren mit Drehfunktion oder mit Pendelfunktion außerdem eine Alternative dar, wenn ausreichend Platz zum Öffnen vorhanden ist. Wenn der Hund oder die Katze nach wie vor zum Ein- und Austreten durch eine Klappe möchte, kommt hierfür die 4-Wege Technik zum Einsatz.

Durch Lichtschächte kommen gerne Spinnen, Mücken und Ungeziefer. Auch das herabfallende Laub im Herbst sollte nicht in den Schacht dringen. Um hier Abhilfe zu schaffen, sorgen speziell angepasste Lichtschachtabdeckungen für das Fernhalten. Selbst im Eingangsbereich können diese robusten Abdeckungen verwendet werden, weil sie begehbar sind. Dann gibt es noch die flexiblen Sonderlösungen, die von Fall zu Fall mit dem richtigen Know-how individuell hergestellt werden können. Um einen ersten Überblick über die Macharten zu erhalten, bietet insektenschutz-hofmeister.de im Internet hierzu die Gelegenheit.

Ein Treppenlift zu Hause erhält Ihre Unabhängigkeit

Veröffentlicht von Admin1Ein Treppenlift zu Hause erhält Ihre Unabhängigkeit

Schränken Stufen in den eigenen vier Wänden Ihre Freiheit ein?

Dann holen Sie sich Ihre Unabhängigkeit durch einen Treppenlift der Liftunion zurück. Selbstständigkeit ist sowohl für Menschen im Alter als auch für Rollstuhlfahrer oder Gehbehinderte oft nichts Selbstverständliches oder sogar schon in weite Ferne gerückt. Doch nicht immer muss es gleich ein Pfleger oder ein Wohnheim sein.

Dauerhaft von anderen abhängig zu sein gibt vielen Menschen oft ein schlechtes Gefühl und senkt das eigene Selbstwertgefühl. Zudem fallen durch diese beiden Optionen monatliche Kosten an, welche nicht immer komplett übernommen werden. Außerdem ist es nie schön das eigene Haus oder die eigene Wohnung verlassen zu müssen, viel lieber erhält man die eigene Unabhängigkeit und wohnt noch länger in den eigenen vier Wänden. Daher gibt es eine dritte Option der Treppenlift Liftunion.

Beim Treppenlift kaufen gibt es viele Individualisierungsmöglichkeiten. Nicht nur was die Art der Treppe angeht, sondern auch im Bereich der Farben und des Komforts. So gehen die Experten mit langjährigen Treppenlift Erfahrungen auf viele Wünsche des Kunden ein.
Daher ist es egal, ob es sich bei Ihrer Treppe um eine gerade, abgeknickte oder gewendelte Treppe handelt. Für jede dieser Möglichkeiten finden wir zusammen mit Ihnen eine passende Lösung. Zudem sorgen die Profis auch dafür, dass die Treppenlifte nicht wie ein Fremdkörper im Treppenhaus wirken.

Durch zahlreiche verschiedene Polsterbezüge können Sie sich Ihren Treppenlift der Liftunion sehr gut individualisieren und an Ihre Vorstellungen und Bedürfnisse anpassen. Denn die Stoff- und Kunstlederbezüge stehen in vielen unterschiedlichen Farben für Sie zur Auswahl. Eine weitere Besonderheit ist, dass sich sogar die Farbe der Fahrschienen frei und zur Farbe des Treppenhauses wählen lässt. Des Weiteren ist der komplette Sitz sehr komfortabel und hochwertig verarbeitet. So können Sie neben Sitz- und Rückenpolstern, sowie Armlehnen optional auch höhenverstellbare Fußstützen für eine bequeme und entspannte Fahrt wählen. Durch die Armlehnen und Fußstützen kommt auch ein erhöhtes Sicherheitsgefühl zustande, welches vor allem für Senioren oft sehr wichtig ist.
Die Fahrt selber ist sehr entspannt und ruhig. Durch die modernen Motoren, welche in allen Modellen verbaut sind, sind auch Motorgeräusche kaum zu hören.

Wichtig ist auch zwischen den Bedürfnissen der Kunden zu unterscheiden.

Als Rollstuhlfahrer benötigt man zum Beispiel einen Plattformlift, mit welchem man samt dem Rollstuhl das Treppenhaus bewältigen kann. Auch dieser bietet zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten. Senioren und Menschen die Schmerzen beim Treppensteigen haben dagegen brauchen eher einen Sitz-Lift. Aber auch hier muss zwischen stark eingeschränkten und noch relativ beweglichen Menschen unterschieden werden. Für solche, die stärker eingeschränkt, sind gibt es spezielle Sitz-Lifte, welche sogar Aufstehhilfen bieten.

Ein weiterer Vorteil, vor allem im Vergleich zu einem Aufzug im Haus, ist der geringe Kostenfaktor. Denn viele Modelle sind schon für relativ kleines Geld zu erwerben. Zudem geht kein Wohnraum verloren, da die Modelle ausschließlich entlang des Treppenhauses geführt sind. Auch die Montage erfolgt in recht kurzer Zeit und ohne Spuren zu hinterlassen, damit der Treppenlift schnell genutzt werden kann und das die Unabhängigkeit schnell wiederhergestellt ist.

Das brauchst Du um zu Hause Pralinen herzustellen

Veröffentlicht von Admin2Das brauchst Du um zu Hause Pralinen herzustellen

Ganz egal, ob man Kussmünder, Schnecken, Herzen oder Autos herstellen möchte – wenn es um Pralinen geht, kann man wirklich jede Form kreieren, auf die man gerade Lust hat. Wonach die Praline letzten Endes schmeckt, entscheidet nicht die Form und demnach kann man jede mögliche Praline so bauen, wie man gerne will.

Wenn man Formpralinen herstellen möchte, muss man erst mal die temperierte Schokolade schnell und gleichmäßig in eine Form geben. Danach kann die überschüssige Schokolade einfach abgestrichen werden. Damit in der Praline keine Luftblasen entstehen, sollte man diese schütteln. Dafür kann die Form einfach abgeklopft werden bis man keine Luftblasen mehr sieht. Danach müssen die Pralinen in einer Form auskühlen. Hierfür sollte man ihnen ausreichend Zeit lassen, da dieser Prozess wirklich sehr wichtig ist. Wenn dann alles schön abgekühlt ist und die Pralinen ausgehärtet sind, kann man sie ganz sanft aus der Form herauslösen und dann auf die Arbeitsfläche geben.

Idealerweise werden sie sogar einfach selbst aus ihrer Form herausfallen. Pralinen selbst machen stellt also wirklich keine große Schwierigkeit dar, wenn man sich ein bisschen mit der Thematik beschäftigt. Bei der Lagerung muss man dann stets darauf achten, dass die Schokolade sehr leicht Gerüche annimmt und dann der Eigengeschmack verloren geht. Man sollte deshalb alles im Kühlschrank lagern. Damit die Pralinen am Ende schön glänzen und perfekt aussehen, kann man die Schokolade temperieren. Hierzu muss die Pralinenform erst mal gereinigt werden und dann kann diese mit einer Küchenrolle getrocknet werden.

Es dürfen auf keinen Fall Wasserrückstände bleiben, weil man das sonst am Ende sieht. Wenn die Pralinenform sehr kalt ist, sollte man sie mit einem Fön erwärmen, weil es sonst zu Flecken auf der Schokolade kommen kann. Generell kann man dann noch all die Zutaten hinzufügen, die man gerne hätte. Besonders lecker schmecken sie zum Beispiel mit Kokos oder Krokant. Zudem kann man Pralinen mit Füllungen herstellen, wobei dies eine größere Herausforderung darstellt. Wenn man noch nie Pralinen hergestellt hat, sollte man demnach erst mal klein anfangen und einfach Schokolade mit der richtigen Temperatur in die Form geben. Alles andere wird sonst in die Hose gehen und man verliert die Motivation. Nach und nach sollte man sich dann aber schon steigern, bis man früher oder später ein echter Profi ist, wenn es um Pralinen geht.

Kleine Räume größer erscheinen lassen – So einfach geht’s

Veröffentlicht von Admin2Kleine Räume größer erscheinen lassen – So einfach geht’s

Jeder kennt es vermutlich: Man hat seine Traumwohnung oder sein Traumhaus gefunden aber meistens gibt es dann einen Raum, der irgendwie doch ein bisschen zu klein ist oder aber eine unvorteilhafte Form hat. Enge Bäder und schmale Flure sind dabei besonders oft vorhanden und verhasst. Zudem müssen sich viele Menschen mit kleinen Küchen herumschlagen. Das Gute ist aber, dass es viele Tipps gibt, mit denen man genau solche Räume optisch größer wirken lassen kann.

Wenn man in eine neue Wohnung zieht, sollte man sich erst einmal überlegen welche Farbe die Räume haben sollen und wo die Lichter überall angebracht werden sollen. LED Leuchten und vor allem Farbwechsel LEDs sind super angesagt und werten absolut jeden Raum auf. Zudem sind Farbwechsel LEDs super praktisch, weil man den Raum sowohl hell als auch dunkel machen kann. Wenn man das alles entschieden hat, geht es dann meistens um die Einrichtung, die vor allem in kleineren Räumen sehr schwer fällt. Jeder Quadratmeter erhöht die Miete und deshalb ist meistens nicht jeder Raum ausreichend groß. Man kann aber auch kleine Räume super in Szene setzen, auch mit LED Leuchtmittel.

Wie ein Raum wirkt, hängt immer von der Farbgestaltung ab. Ein kleiner Raum erscheint automatisch größer, wenn man eine helle Wandfarbe verwendet. Verstärlt wird der Effekt dann, wenn man auch helle Möbel kauft. Natürlich müssen diese einem auch gefallen. Wenn man absolut nicht auf helle Möbel steht, sollte ein kleiner Raum natürlich auch kein Grund dafür sein, sich diese zu kaufen. Der beste Tipp für kleine Räume ist aber, dass es hier immer ordentlich sein muss, weil der Raum dann auf jeden Fall größer wirkt. Deshalb braucht man viel Stauraum und sollte das Zimmer auch generell nicht überladen. Je kleiner ein Zimmer, umso schneller wirkt es unordentlich. Bücher, Zeitschriften und die Fernbedienung können schon dafür sorgen, dass es unordentlich aussieht, weshalb man für alles einen ganz bestimmten Stauplatz haben sollte. Wenn man Regale braucht, sollte man sich für welche mit Glasböden entscheiden. Mit dunkleren und gedeckten Farben in großen Räumen kann man eine sehr tolle Atmosphäre schaffen. Vor allem bei Altbauten sollte man dunklere Farben verwenden, weil diese zwar dafür sorgen, dass der Raum nicht ganz so hoch aussieht aber dafür größer. Wenn man keinen Altbau hat, sollte man die Decke jedoch lieber hell lassen, weil es sonst schnell erdrückend wirken kann.

Finca Mallorca

Veröffentlicht von Admin4Finca Mallorca

Wer eine Finca auf Mallorca hat, der sollte sich vorab über alle Möglichkeiten dieser wunderbaren Insel informieren, damit man auch nichts verpasst. Mallorca hat so einiges zu bieten und wenn man nur für eine Woche zu Besuch ist, hat man ein hartes Programm vor sich, wenn man alles sehen möchte. Eien Finca Mallorca muss aber nicht zwingend teuer sein, weshalb man sich auch gerne mal 2 Wochen gönnen kann.

Besonders hervorzuheben ist Valldemossa. Dieser Ort ist vor allem für das Kloster bekannt. Der Ort ist recht klein und gar nicht weit von Palma weg. Die angenehme und ruhige Lage sorgt für ein entspanntes Klima. Hier kann man sich auf jeden Fall erholen und die wunderbare Kulisse genießen. Die Berge sind traumhaft. Man sollte sich von dem Trubel am Strand mal abwenden und einfach erholen. Hier warten auch wunderschöne Restaurants und Bars mit einem einzigartigen Blick auf einen. Auch Wanderer können hier auf ihre Kosten kommen. Valldemossa befindet sich nah der Nordwestküste und vom Stadtzentrum sind es gerade einmal 20 Kilometer auf weitgehend guter Strecke über eine Landstraße, die erst am Ende etwas kurvig wird.

Nicht weit entfernt ist sind die kleinen Städte Soller und Deja. Auch hier hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Berge. Wer über kein eigenes Auto verfügt, kann den Ort ebenfalls einfach erreichen, weil man auch mit dem Bus nur eine halbe Stunde braucht. Der Bus fährt mehrmals am Tag und die genauen Uhrzeiten kann man einfach im Netz rausfinden. Diese sind je nach Jahreszeit nämlich unterschiedlich. Das Kloster muss man natürlich auf jeden Fall besichtigen, wenn man nach Valldemossa fährt. Bereits im 18 Jahrhundert wurde dieses erbaut. Bei einem Besuch kann es ein wenig irritierend sein, dass sich in der Kartause zwei Sehenswürdigkeiten befinden, für die man 2 Tickets benötigt.

Neben dem Kloster kann man auch noch das Chopin Museum begutachten. Damit man nicht einen falschen Raum betritt, erhält man am Eingan ein Band, das im Inneren immer mal wieder kontrolliert wird. Das Kloster ist aber sehenserter als das Museum, weshalb man den Besuch im Kloster auf jeden Fall vorziehen sollte und nicht unbedingt zwei Tickets kaufen muss. Hierfür zahlt man dann 8,50 Euro. Neben dem Kloster hat due Stadt aber noch Weiteres zu bieten, vor allem das Flair des Bergdorfes sollte nicht missachtet werden. Das sollte man sich auf jeden Fall anschauen und einfach nur genießen. Danach hat man schon mal eine von vielen schönen Seiten Mallorcas gesehen.

Waffenshop

Veröffentlicht von Admin3Waffenshop

Eine Waffe ist prinzipiell einfach ein Rohr mit einem Loch, allerdings brachte die Erfindung des ersten Gewehres eine grundlegende Wende mit sich. Zu Beginn waren es insbesondere der Rauch und der Schall, der die Gegner mehr und mehr verwirrte, allerdings haben sich Waffen heute zu einem tödlichen Präzisionswerkzeug entwickelt.

Die Entwicklung der Waffentechnik wurde durch drei hochexplosive Stoffe revolutioniert. Hierbei handelt es sich um Holzkohle, Salpeter und Schwefel. Das Schießpulver wurde damals in China entwickelt und im 13. Jahrhundert war es dann auch in Europa bekannt. Das älteste Gewehr wurde dann etwa 100 Jahre danach gebaut, allerdings handelte es sich hierbei einfach um ein Rohr, das am Ende verschlossen war.

Die Pulverladung wurde durch ein gebohrtes Loch entzündet. Kurz später entwickelten sich dann Arkebusen, also Waffen, die mit einer Lunte gezündet wurden. Diese waren sogar schon mit Holzstücken ausgestattet und somit konnten gute Schützen schon sehr gut zielen. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde von Leonardo Da Vinci der Zündmechanismus entwickelt. Das System war damals aber sehr komplizier t und somit auch sehr teuer. Deshalb konnte es zunächst auch nicht das Luntenschloss ers
etzen. Plötzlich konnten jedoch Waffen einfach per Hand hergestellt und nur mit einer Hand bedient werden. Das waren dann die Pistolen. Heutzutage kann man einfach in den Waffenshop gehen und sich ein Gewehr seiner Wahl kaufen.

Früher gab es solch einen Luxus jedoch nicht. Die Waffenhersteller entwickelten nach und nach immer bessere Modelle und Zündvorrichtungen. Als nächstes wurde das Steinschloss erfunden. Hierbei handelt es sich um einen Feuerstein, der zwischen Klemmbacken befestigt wurde. Sobald der Schütze den Abzug betätigte, wurde der Stein nach vorne geworfen und schlug Funken. Danach gelingt es ausgerechnet einem Geistlichen, eine der größten Revolutionen im Bereich der Waffen zu schaffen. Im heimischen Labor braute er aus explosiven Salzen und anderen Chemikalien das Knallpulver und lies es im Jahre 1807 sogar patentieren. Hiermit konnte genügend Hitze entwickelt werden, damit eine Ladung Schwarzpulver
entzündet werden konnte.

Vor der Erfindung des Knallpulvers musste erst einmal mit Stahl und Stein ein Funke erzeugt werden, der dann schließlich das Zündkraut entzündete. Dann wurde die Treibladung in Gang gesetzt, die wiederum das Geschoss durch die Waffe jagte. Dank der neuen Technik verkürzte sich die Zeit zwischen Abziehen und Zündung enorm. Zudem wurde keiner mehr durch den Rauch vorgewarnt.

Überdachung im Garten errichten

Veröffentlicht von Admin2Überdachung im Garten errichten

Eine Überdachung aus Holz muss nicht zwangsläufig direkt auf der Terrasse oder am Haus aufgestellt werden. Ein Bausatz für eine Holzüberdachung ist besonders vielseitig einsetzbar und kann sowohl als offenes Gewächshaus als auch als Freiluftarbeitsplatz verwendet werden. Welche Einsatzmöglichkeit gewählt wird, dank des hochwertigen Leimholzes bleibt der Bausatz für viele Jahrzehnte stabil und solide an seinem Standort. Sogar der Aufbau ist dank der einfachen Konstruktion sehr leicht und sogar für unerfahrene Bauherren möglich.

Einer für die ganze Familie - Bausatz für eine Überdachung

Im hinteren Bereich des Gartens kann die Holzüberdachung als gemütlicher Sitzplatz dienen, der von der hektischen Welt gänzlich getrennt ist. Für die Kinder eignet sich das Dach im Garten als ganzjähriger Spielplatz, auf dem Regen oder Schnee keine Rolle mehr spielen. Ob das Motorrad repariert wird oder das Dreirad der Kleinen, hier unter dem praktischen Dach lässt sich jedes sperrige Teil leichter reparieren. Natürlich sollten die typischen Nutzungsmöglichkeiten nicht vergessen werden. Denn die Grillparty wird dank einer Überdachung nie wieder ins Wasser fallen und der Kaffeeklatsch wird sicher nicht verwässert werden.

Holz und Wäsche trocknen - Geld sparen mit dem Dach

Die Holzüberdachung kann sogar ihre Anschaffungskosten wieder einbringen. Hängen Sie hier die Wäsche auf, statt den teuren Strom für den Wäschetrockner zu verschwenden. Je nach Familiengröße kann diese Aktion mehrere Hundert Euro im Jahr in die Haushaltskasse spülen. Der frische Duft, den nur Wäsche hat, die im Freien getrocknet wird, kommt ganz umsonst dazu. Wer einen Kaminofen besitzt, weiß oft nicht, wohin mit dem ganzen Holz für einen Winter. Dieses muss nicht irgendwo aufgeschüttet werden. Viel besser lässt sich Holz trocknen, wenn es unter der Überdachung zwischen den Pfosten geschichtet wird. So kann der Wind perfekt durch das Holz ziehen und Sie erhalten einen natürlichen Sichtschutz an dieser Seite, der auch ein wenig vor dem Wind schützt, wenn man unter dem Dach sitzt. Terrassenüberdachung Preise Vergleich - wo lassen sich Kosten sparen?

Einfacher Aufbau - großartige Nutzungsmöglichkeiten

Wichtigster Aspekt bei einer Holzüberdachung ist natürlich das Holz selbst. Bei Holzon wird grundsätzlich nur hochwertiges Leimholz verwendet, das vor seiner Verarbeitung bereits maschinell getrocknet wird. Dank dieser Methode reißt das Leimholz so gut wie gar nicht. Verformungen, wie sie bei normalem billigen Holz ganz selbstverständlich sind, finden mit diesem Brettschichtleimholz nicht statt. Dadurch bleibt die Bedachung so solide wie am ersten Tag. Dieses spezielle Holz wird mit einer lasergesteuerten CNC-Maschine bearbeitet. Dadurch sind besonders exakte Schnitte und Bohrungen vorhanden, die später nicht nachgearbeitet werden müssen. Der Aufbau wird deshalb besonders leicht und schnell auch von einigen Heimwerkern zu leisten sein.

Wohnung einrichten

Veröffentlicht von Admin4Wohnung einrichten

In der heutigen Zeit ist man nicht gut damit beraten, wenn man viel Geld auf der Bank deponiert. Die Zinsen sinken und die steigende Inflation führt schon dazu, dass unser Geld automatisch weniger wert wird. Kein Wunder, dass sich die Menschen immer mehr nach Alternativen umsehen, wie sie ihr Geld anlegen können und dabei nicht nur keinen Verlust sondern bestenfalls noch einen Gewinn erwirtschaften. Gold ist dabei immer eine gute Wahl doch vor allem der Immobilienmarkt scheint in dieser Hinsicht noch sehr vielversprechende Möglichkeiten zu bieten. Eine eigene Wohnung ist der große Traum von vielen Menschen, doch selbst wenn man sich diesen einmal erfüllt hat geht es darum, die eigenen vier Wände auch noch schön und funktionell einzurichten.

Für viele ist vor allem das Bad eine Problemzone, denn hier gilt es aus wenig viel zu machen. Meistens ist die Nasszelle überwiegend in weiß gehalten, auch wenn man mittlerweile Badfliesen online in nahezu allen erdenklichen Farben und Formen. Ganz modern ist seit einiger Zeit ein Bad, das an den Wänden große weiße Fliesen und auf dem Boden breite Fliesen in schwarz hat. Gerne kann man an markanten Stellen wie über dem Waschbecken oder in der Dusche auch einen schwarzen Streifen bis unter die Decke fliesen, was dem Zimmer noch einmal einen modernen Touch verleiht. Die wirkliche Kunst ist dann aber mit der Deko und vielen Kleinigkeiten dem Raum auch eine gewisse Wohlfühlatmosphäre zu verleihen. Oft ist schon die Wahl der Handtücher entscheidend. Sind diese zum Beispiel rot bietet es sich an auch die restlichen Dekoelemente in diese Richtung auszuwählen.

Ähnlich verhält sich das auch im Wohnzimmer, wobei man hier in Sachen Einrichtung und vor allem Einrichtungsstil schon sehr viel mehr Optionen hat. Ob man nun den klassischen Stil oder aber eher die moderne Richtung will - in den Möbelhäusern ist mittlerweile für jeden Geschmack das richtige Mobiliar vorhanden. Was derzeit ganz groß im Trend ist nennt sich „Möbel rustikal“. Hierbei handelt es sich um Möbelstücke, die von der Musterung her so aussehen, als hätte man sie gerade frisch aus dem Wald geholt und kaum in der Fabrik bearbeitet. So kann eine Kommode beispielsweise noch halbe Astlöcher oder sonstige Details haben, wie man sie sonst nur in der freien Natur vorfindet. Auf den ersten Blick ist dieser Stil noch etwas gewöhnungsbedürftig, mit den richtigen Tipps und Dekoelementen kann man seine Wohnung aber extrem gemütlich einrichten und damit auch eine Richtung einschlagen, die man nicht in jeder 0815-Wohnung vorfindet.