So schützt man sein Kaninchen am besten vor Regen

Kaninchen fühlen sich in ihrer gewohnten Umgebung, nämlich im Freien am wohlsten. Auch wenn das Kaninchen draußen platziert ist, muss man unbedingt darauf achten, dass dieses nicht im Regen steht. Generell sind die Haustiere nicht so empfindlich, allerdings können auch sie sich einen Schnupfen oder eine schlimmere Erkältung zuziehen und deshalb sollte man gleich schauen, dass man seinem Haustier einen optimalen Schutz bietet. Durch die Feuchtigkeit im Kaninchenstall wird das Stroh ständig nass sein und der Stall wird außerdem irgendwann schimmeln.

Wenn es um das Material des Stalles geht, so sollte man generell darauf achten, dass der Käfig aus Holz oder Metall ist, da diese Materialien nicht so empfindlich sind und auch mal ein wenig Feuchtigkeit verkraften würden. Bei der Größe und Form muss man schauen, dass es nicht zu klein ist oder einfach mehrere Ebenen hat, wenn man Platz sparen möchte. Wenn man einen passenden Käfig nicht fertig zu kaufen bekommt, kann man ihn auch einfach selbst bauen. Das macht nicht nur Spaß, sondern man wird am Ende auch einen ganz individuellen Käfig haben und das Kaninchen wird es einem danken. Ein guter Tipp ist, dass man den Stall erst mal aufstellen sollte und dann auf einen Regenschauer wartet. In diesem Fall sieht man nämlich ganz genau, ob der Käfig nass wird oder nicht. Oft haben solche Ställe auch ein wasserfestes Dach, sodass der Regen eher von der Seite in den Stall gelangen könnte. Generell sollte man einen Standort wählen, der immer vor dem Regen geschützt ist aber auch nicht zu weit weg vom Haus ist. Menschen sind faul und kümmern sich sonst vielleicht nicht gut genug um das Haustier. Dies ist aber super wichtig. Man muss nicht nur für ausreichend Wasser und Futter sorgen, sondern dem Kaninchen auch immer mal wieder Streicheleinheiten geben. Es ist immer sinnvoll, wenn man schaut, von welcher Himmelrichtung der starke Wind kommt. Man kann dann die geschützte Rückseite genau in diese Richtung stellen, damit es nicht zu windig wird und das Kaninchen am Ende keinen Zug bekommt. Auch das kann schnell für eine Erkältung sorgen und das Tier wird krank. Wenn man einen Käfig ohne Schutzwand hat, sollte man eine solche nachkaufen. Diese gibt es fast in jedem Fachhandel oder im Internet. Feuchtigkeit kann aber auch von unten in den Stall ziehen. Auch hier gibt es einen Tipp und zwar kann man einfach Standfüße verwenden.

Auch interessant...

Ein Treppenlift zu Hause erhält Ihre Unabhängigkeit

Wohnung einrichten

Überdachung im Garten errichten

Energieausweise für Immobilien

Waffenshop

Finca Mallorca

Kleine Räume größer erscheinen lassen – So einfach geht’s

Das brauchst Du um zu Hause Pralinen herzustellen

Fliegengitter anbringen: Insektenschutz für alle Fenster und Türen

Zimmerpflanzen richtig pflegen – so einfach geht’s

Das perfekte Badezimmer

So macht man sein Zuhause sicher